The Secret to Digital Transformation is a Strong Foundation
  • Neuheiten & Trends

Das Geheimnis eines erfolgreichen digitalen Wandels ist ein solides Fundament

Im Zuge des digitalen Wandels werden Cloud- und andere Technologien zur Optimierung wichtiger Geschäftsprozesse verwendet, um ein schnelles, bequemes und personalisiertes Benutzererlebnis zu schaffen. Wie zu erwarten sind Anbieter von Lösungen für Unified Communications (UC) in der einzigartigen Position, die Umsetzung des digitalen Wandels mithilfe von Plattformen vorantreiben zu können, die Anwendungen für Sprach- und Videokommunikation, Zusammenarbeit und Contact Center in sich vereinen.
Wie aber gelingt es Unternehmen, den digitalen Wandel ihrer Systeme für die Geschäftskommunikation erfolgreich zu vollziehen?

Wechsel in die Cloud

Natürlich ist der Wechsel in die Cloud ein wichtiger erster Schritt, der es Unternehmen ermöglicht, die Kapazität ihrer Systeme bei Bedarf zu erweitern und sich neue Technologien einfacher zunutze zu machen. Wie wir wissen, wird das Konzept der Omnichannel-Kommunikation zunehmend wichtiger, weil Verbraucher immer häufiger den nahtlosen Wechsel zwischen Smartphone, Tablet und Laptop und eine Betreuung per Chat, Sprach- oder Videokommunikation erwarten. Mit dem Internet of Things (IoT) werden alle von uns im Alltag genutzten Geräte mit dem Internet vernetzt, sodass die Kommunikation zwischen Geräten und die Interaktion zwischen Menschen über ein Netzwerk für Unified Communications ermöglicht wird.

Umfassendes Netzwerkmanagement

Eine Verwaltung der Netzwerkleistung ist die Voraussetzung dafür, dass Unternehmen Initiativen rund um den digitalen Wandel umgehend und effektiv umsetzen können. Das liegt daran, dass Investitionen in Initiativen für den digitalen Wandel umsonst sind, wenn die zur Verbesserung der geschäftlichen Kommunikation und Zusammenarbeit genutzte Technik nicht verfügbar ist oder nicht die benötigte Leistung erzielt.
Bei der Verwaltung der Netzwerkleistung wird jeder Aspekt des Netzwerks aktiv überwacht und die IT-Abteilung über alle Unregelmäßigkeiten und Probleme umgehend informiert. Für CIOs bedeutet dies, dass sich Initiativen zur Umsetzung des digitalen Wandels in einem entsprechenden ROI niederschlagen, während IT-Mitarbeiter wertvolle Erkenntnisse durch die Analyse von Leistungsdaten gewinnen. Dadurch können die mit einem schnellen Wachstum einhergehenden möglichen Leistungsprobleme vermieden werden, während zugleich die Kapazitätsplanung und die Standortbeurteilung vereinfacht werden. Ein aktiv verwaltetes Netzwerk zeichnet sich durch einen durchgehend ausgezeichneten Zustand aus und ist in der Lage, zusätzliche Belastungen aufzufangen, ohne dass die Leistung beeinträchtigt wird.

Vereinfachen des Umstiegs

Der Umstieg von einer traditionellen On-Premises-Plattform für Unified Communications auf eine in der Cloud bereitgestellte Lösung für die Geschäftskommunikation ist hierfür ein Paradebeispiel. Das Wachstum auf dem Markt für cloudbasierte UC-Systeme ist auf die damit verbundenen kalkulierbaren Betriebskosten und flexible, skalierbare Plattformen zurückzuführen, die für die erfolgreiche Umsetzung des digitalen Wandels erforderlich sind. Während cloudbasierte Netzwerke zwar die Komplexität für die Benutzer verringern, erschweren sie jedoch die mit ihrer Verwaltung verbundenen Aufgaben für die IT-Abteilung. Wir arbeiten mit Partnern zusammen, die bereits in der Vergangenheit Unternehmen den Umstieg durch aktive Verwaltung ihrer Netzwerkleistung erleichtert haben.
Tel-e-Connect Systems, bekannt unter dem Namen TCS Canada, ist einer dieser Partner. Das in Toronto ansässige Unternehmen ist in den vergangenen 35 Jahren stetig gewachsen und erbringt heute Dienstleistungen für mehr als 10.000 Kunden in ganz Kanada. Wie Inhaber Mike Tavares erklärte, nahm das Unternehmen cloudbasierte UC-Dienste in sein Angebot auf, um der Nachfrage seitens der Kunden gerecht zu werden. Heute fährt das Unternehmen sozusagen zweigleisig und bietet sowohl gehostete als auch on-premises bereitgestellte Lösungen an. Angesichts der Tendenz der Branche hin zur Cloud entscheiden sich immer mehr Unternehmen für diese Vorgehensweise. Mitel hat sich einen Namen als Anbieter von flexiblen Lösungen gemacht, die Kunden mit on-premises bereitgestellten, cloudbasierten und hybriden Modellen den Umstieg in die Cloud in ihrem eigenen Tempo ermöglichen.

Für Vertriebspartner wie TCS kann es eine echte Herausforderung sein, im Hinblick auf die Bewältigung von Leistungsproblemen in zwei verschiedenen UC-Netzwerken nicht ins Hintertreffen zu geraten. Diese Aufgabe wird laut Mike dadurch erschwert, dass die Kunden heute technikaffiner sind als jemals zuvor und von ihren Dienstanbietern erwarten, Probleme mit der Netzwerkleistung und der Sprachqualität umgehend zu lösen. Aus diesem Grund implementierte TCS eine Software zur Verwaltung der Netzwerkleistung, mit der nicht nur beide Geschäftszweige des Unternehmens überwacht werden können, sondern die darüber hinaus umfassende Einblicke in spezifische Kennzahlen für Mitel Systeme liefert, wie z. B. zur Sprachqualität und der Auslastung des SIP-Trunks. Dadurch konnte auch die langfristige Bindung der Kunden an das Unternehmen gefördert werden, weil Probleme proaktiver angegangen werden können.

Ähnlich wie bei einem Haus ist die in einem UC-Netzwerk eingesetzte Technologie nur so stark wie das Fundament, das aus einer gut verwalteten Infrastruktur besteht. Klicken Sie hier, um mehr über die erforderlichen Schritte zu erfahren.

Eine Version dieses Beitrags von Martello Technologies erschien ursprünglich auf NoJitter >


 

 

Weitere Blogs

Melden Sie sich an und erhalten Sie jede Woche die neuesten Blogs.